Atem-Schutz, Schutz-Masken

 

Der Schutz der Atem-Wege und Atem-Organe hat einen sehr großen Stellenwert.

Je nach Situation (ABC-Ereignis, Vulkan-Ausbrüche, Pandemie etc.) werden verschiedene Anforderungen an diese Schutz-Mittel gestellt, siehe: Outdoor- & Survival-Produkte – ABC-Schutz; Atem-Schutz.

Sie benötigen u.U. Atemschutz-Mittel für folgende Ereignisse: ABC-Katastrophen, Pandemien, Haushalt-Gas, Reiz-Gas, Vulkan-Staub, Haus-Schimmel und etliche andere Situationen mehr.

 

Wie schnell z.B. in ABC-Situationen sogar einfache Atemschutz-Masken (Mund-Nase-Masken) zur Mangelware werden, sehen wir am Wuhan-Virus/Sars-CoV -2/Covid-19 - global: Atem-Schutz schnell ausverkauft, kaum Nachschub (Produktion + Logistik), teilw. unbezahlbar, teilw. sehr mangelhafte Qualität - Selbst-Hilfe war/ist angesagt !

 

Am einfachsten ist der Schutz bei Staub/Vulkan-Staub: damit diese Mini-Partikel nicht in Ihre Lunge eindringen, sich dort festsetzen und Sie daran ersticken, setzen Sie eine „normale“ Staubschutz-Maske (FFP 1 oder selbst gemachter Mund-Nasen-Schutz) aus dem Baumarkt auf – diese sollten Mund + Nase gut bedecken.

Nehmen Sie ruhig die Masken, welche am meisten Staub + Keime abfangen, auch wenn sie etwas teurer sind (FFP 2, FFP 3).

Die benutzten Masken müssen Sie irgendwann einmal (alle 2-4 h) durch neue Masken ersetzen, da sich auch hier der Filter zusetzt und zusätzlich durch die feuchte Ausatem-Luft die Maske verstopft, aber auch aufweichen und reißen kann.

Um sich vor seitlichem Staub-Eintritt (an den Masken-Seiten vorbei) zu schützen, können Sie zusätzlich ein luftdurchlässiges Tuch über die Masken (Nase, Mund, Kopf, Hals) binden -was natürlich die Atmung auch wieder erschwert.

 

Bei ABC-Ereignissen (siehe da) werden natürlich erhöhte Anforderungen an den Atem-Schutz gestellt.

Während bei radioaktivem Fallout zum Teil eine gute Staubschutz-Maske aus dem Baumarkt (FFP 2, FFP 3) oder eine selbst-gebaute Maske die Atemwege schützen kann, sind bei biologischen + chemischen Ereignissen (militärisch + zivil) diese Masken natürlich nicht mehr ausreichend – hier helfen nur auf diese speziellen Anforderungen zugeschnittene Atemschutz-Mittel (Militär, Zivilschutz, THW, Feuerwehr etc.). 

Bei Bränden von Kunststoffen, Ausbrüchen von Methan-Gas, Haushalt-Gas etc. hat nur die Feuerwehr/das Militär etc. die geeigneten Atemschutz-Geräte zur Verfügung (Masken mit Sauerstoff-Flaschen, Flucht-Hauben); hier hat der normale Bürger kaum eine Chance, sich und seine Atemwege vor giftigen Stoffen zu schützen.

 

Trotzdem: Fast jede Hilfs-Maske (so sie denn funktioniert) ist besser als überhaupt keine Maske !

                     Benutzte Schutz-Masken + Filter sollten nicht an andere Personen weitergereicht werden, weil sich hier

                     (außen oder innen)  u.U. auch Krankheits-Erreger bzw. Giftstoffe befinden könnten.

 

siehe  hierzuInternet - versch. Anleitungen; Produkt-Kriterien für OKS/Outdoor – Survival - Kat.-Schutz