Infektions - Krankheiten

 

 Hinweis: Als einige mögliche Ursachen für die Häufung v. (gefährlichen) Infektions-Krankheiten (darunter viele

                    Zoonosen !) werden die Zerstörung von Wäldern + Graslandschaften, von Seen + Meeren und Armut beschrieben.

 

Eine Infektion ist die Übertragung, das Haftenbleiben, das Eindringen und die Vermehrung von Mikro-Organismen (Viren, Bakterien, Pilze, Algen etc.) über einen Übertrager (Fliegen, Mücken, Zecken, Flöhe, Läuse, Würmer u.a.m.) oder direkt in einen Makro-Organismus (Pflanze, Tier, Mensch) durch verschiedene Ursachen/Medien: Bisse, Stiche, Niesen, Husten, Küssen, Geschlechtsverkehr/GV, Schmier-Infektion, Nahrung, Wasser, Luft/Aerosole etc..

Dabei können die Mikro-Organismen in Organe und Zellen eindringen, genetische Informationen im Makro-Organismus zu ihren Gunsten verändern und zusätzlich durch die Ausscheidung von Toxinen etc. den Körper schwächen + schädigen.

Der Mikro-Organismus kann aber auch schon immer im Makro-Organismus (menschlich/tierisch/pflanzlich/...) vorhanden sein, wird jedoch in einer normalen Situation von einem intakten und aktiven Immunsystem an einer zu starken Vermehrung  und Ausbreitung gehindert.

Ein geschwächtes Immunsystem jedoch hat den Mikro-Organismen wenig entgegenzusetzen bzw. kann diese nicht mehr unter Kontrolle halten, die Mikro-Organismen können sich somit ziemlich ungehindert ausbreiten und der Makro-Organismus „erkrankt“.

 

Die häufigsten Ursachen der Entstehung und Verbreitung von Infektions-Krankheiten sind u.a. schlechte soziale Verhältnisse, katastrophale Wohnbedingungen, mangelnde Hygiene, schlechtes Trinkwasser, schlechte Nahrung, unzureichende mediz. Versorgung, unkontrollierte und ungereinigte Abwässer, Kriege, Unwissenheit, weltweites Reisen, mangelndes Gefahren-Bewußtsein von Reisenden, ein schwaches Immunsystem, Stress/Angst, ungeschützter Geschlechtsverkehr/GV, ungezügelter Einsatz von Antibiotika + Hormonen bei Mensch + Tier, unzureichende Lüftung  u.v.a.m.

 

Ist eine Infektions-Krankheit erst einmal ausgebrochen, macht sie auch nicht halt vor Menschen, welche bessere Lebensbedingungen haben - auch diese können infiziert werden durch die verschiedensten Übertragungswege der Erreger,

ihrer Toxine/Gifte oder ihrer Wirte (Menschen, Tiere, Pflanzen) - durch Luft/Aerosole, Wasser, Nahrung, Kontakt mit Infizierten und Erkrankten bzw. deren Ausscheidungen etc..

Infektions-Krankheiten können auch durch Bisse, Stiche, Kratzer, Speichel, Blut, Urin und Kot (von Mensch & Tier, z.B. Urin + Kot von Mäusen, Ratten, Katzen u.a.m.) bzw. durch (verunreinigten) Staub übertragen werden.

 

 

einige Infektions-Krankheiten:

  • Fleckfieber/Flecktyphus, Rückfallfieber, Wollhynisches Fieber - Übertrager: Läuse/Kleiderläuse

  • Pest, Typhus, Paratyphus, Leptospirosen, Salmonellosen, Ruhr, Hanta, Lassa, Sabia, Junin, Machupo - Übertrager: Ratten + Mäuse

  • Pest - Übertrager: Flöhe (Ratten, Mäuse, andere Tiere, Menschen)

  • Typhus, Paratyphus, Ruhr, Cholera, Protozoen-Erkrankungen - Übertrager: Wanzen

  • Rückfallfieber, Tularämie, Enzephalitiden, Meningitis - Übertrager: Zecken, Spinnen

  • Typhus, Paratyphus, Ruhr, Cholera, Tularämie, Milzbrand, Hepatitis, Brucellosen, Rift-Valley-Fieber - Übertrager: Mücken, Fliegen, Spinnen, Krebstiere

  • Malaria, West-Nil-Virus, Gelbfieber, Denguefieber, Enzephalitiden, Tularämie - Übertrager: Mücken

  • Tuberkulose, SARS, Wuhan/Covid-19 - Übertrager: Mensch, Tier, Lüftungsanlagen, Nahrung, Gegenstände (?)

  • Ebola, Hanta, Marburg, Pocken - Übertrager: Mensch + Tier

  • Legionärs-Krankheit, Typhus, Cholera, Ruhr, Hepatitis - Übertrager: verseuchtes Wasser, Lüftungsanlagen 

  • Covid-19 (Corona/Sars-CoV-2) - Übertrager: Menschen, Tiere, Aerosole/Lüftungs-Anlagen; Nahrung/Wasser ?

Epidemie, Endemie, Pandemie

 

Eine Epidemie ist die Ausbreitung einer Infektions-Krankheit innerhalb eines Volkes bzw. eines relativ kleinen Gebietes; eine Endemie ist das ständige Vorkommen einer Infektions-Krankheit innerhalb eines Gebietes; eine Pandemie ist die weltweite Verbreitung einer Infektions-Krankheit, ohne daß diese Einstufung etwas über die Gefährlichkeit aussagt.

Superspreader - Superverbreiter; Menschen (auch: Tiere), welche  hochinfektiöse Keime  in hoher Anzahl (hohe Keimlast) in/bei sich trägt und übertragen kann; er kann selbst infiziert/krank sein oder auch als symptomloser Übertrager fungieren

 

Infektionen vorbeugend + bekämpfend

  • persönliche + gesellschaftliche Hygiene

  • medizinische. Aufklärung, heilmedizinische Prophylaxe + Therapie

  • Stärkung des eigenen Immun-Systems, positives Denken

  • Körperschutz, Handschutz, Atemschutz ...

häufigste Infektions-Wege: Husten, Niesen, anfasssen (Schmier-Infektionen), Stiche, Bisse, ungeschützter Geschlechtsverkehr, unsauberes Wasser, unsaubere Lebensmittel, verseuchte Medikamente, unsterile/verseuchte mediz. Instrumente, Blut-Transfusionen etc.

 

Tropen - Krankheiten

 

Der Begriff „Tropen-Krankheiten“ steht für alle ursächlich für alle in den Tropen & Subtropen vorkommenden Erkrankungen.

Bedingt durch Klima-Änderung, Globalisierung und verstärke Reisetätigkeit haben sich sowohl Erreger und Erkrankungen auch auf andere Teile der Erde ausgebreitet.

Somit kann man heutzutage auch in Mittel-Europa z.B. an Malaria erkranken, da die entsprechenden Übertrager (z.B. Mücken) auch hier heimisch geworden sind bzw. einheimische Mücken sich an Malaria-Patienten infiziert haben und somit zu potentiellen Übertragern wurden.

Hier wird eine Teil-Übersicht von durch Insekten & Spinnentieren/Arthropoden (welche sowohl selbst Erreger als auch Zwischenwirte sind – z.B. Mücken, Wanzen, Läuse, Zecken, Flöhe etc.) übertragenen Erkrankungen gegeben. 

 

Beispiele von (Tropen-)Krankheiten

 

Bakterien – Pest, Rickettsiosen, Spirochätosen (z.B. Borreliose, Lyme-Borreliose u.a.)

Viren – Dengue-Fieber, Gelbfieber, Japanische Enzaphalitis, Rift-Tal-Fieber

Protozoen – Malaria, Leishmaniase, Lambliasis/Giardiasis, Trypanosomiasen (z.B. Chagas-Krankheit, Schlafkrankheit u.a.)

Helminthen – Filariasen (z.B. Onchozerkose, Wuchereria bancrofti, Loa-Loa u.a.)

 Geschlechtskrankheiten - einige sexuell übertragbare Krankheiten

 

 Geschlechts-Krankheiten - einige sexuell übertragbare Krankheiten

 

u.a. Amöben-Ruhr; Bakterien-Ruhr; Dellwarzen; Feigwarzen; Filzläuse; Gebärmutterhals-Entzündung (Chlamyden); Genital-Herpes; Giardiasis;  Granuloma inguinale; Hepatitis A & B; HIV; Krätze; nichtgonorrhoische Harnröhren-Entzündung; Pilz-Infektionen der Genitalien; Salmonellosen; Syphilis; Trichomonaden-Infektion; Tripper/Gonorrhoe; venerische Lymphknoten- Entzündung; Weicher Schanker; Zytomegalie ...

  • sexuell übertragbaren Krankheiten können Folge-Erkrankungen auslösen, welche unter Umständen erst im späteren Alter in Erscheinung treten (z.B. Syphilis)

  • sexuell übertragbar bedeutet hier nicht nur durch vollzogenen Geschlechts-Verkehr, sondern auch durch Hand-Kontakt, Küssen etc. übertragen