Affen-Pocken, Variola

 

 

mögliche Auslöser/Erreger: Viren; Monkeypox virus, Genus Orthopoxvirus; zentral-afrik. Varianten sind allem Anschein nach virulenter als west-afrik.Varianten; die Diagnose/Erkrankung ist meldepflichtig

Inkubationszeit: 7-21 Tage

Haupverbreitungsgebiete: v.a. Afrika; weltweit; ursächliche Viren-Träger sind wohl v.a. versch. Nagetiere (Afrika), Präriehunde (USA) …; Affen+ Menschen  sind wohl sogen. Fehlwirte

mögliche Symptome: Fieber; Kopf-/Glieder-/Muskel-/Rücken-Schmerzen; geschwollene Lymphknoten; wenige Tage nach dem Auftreten von Fieber entwickeln sich dann Haut-Effloreszenzen (Haut-Erscheinungen/-Verfärbungen, Pusteln mit Sekret, Wunden); diese durchlaufen simultan die Stadien Macula, Papula, Vesikula und Pustula, verkrusten letztlich und fallen ab.

Die Haut-Erscheinungen beginnen oft im Gesicht und breiten sich dann auch auf andere Körperteile aus; bei einigen Fällen wurde auch ein Beginn der Haut-Erscheinungen im Urogenital-Bereich berichtet.

mögliche Ursachen & Infektionswege: Schmier-Infektion/Kontakt mit infizierter Haut (Wunden, Schorf), mit Blut, Gewebe, Pustel-Inhalt, Ausscheidungen; enger Körper-Kontakt (z.B. GV); enger Kontakt/Verzehr mit/von infizierten/erkrankten Tieren + Menschen; auch möglich: Aerosole, Tröpfchen-Infektion; Schmier-Infektionen in der Sauna ?; Haupt-Übertrager sind v.a. versch. infizierte Nagetiere (Afrika), Präriehunde (USA) …; die Affen sind wohl sogen. Fehlwirte; bekannte Erkrankungen momentan v.a. bei bi-/homo-sex. Männern

mögliche Vorbeugung & Behandlung: Vorbeugung: Aufklärung; Schutz beim GV; Schutz vor infizierten Tieren + Menschen; Naturschutz; Behandlung: symptomatisch, supportiv; Isolierung; Pocken-Impfung; wichtig: Verhinderung einer bakteriellen Super-Infektion als Folge der Virus-Erkrankung

Bemerkungen: siehe auch Pocken/Menschen-Pocken; im Gegensatz zu Menschen-Pocken ist die Prognose bei der Affen-Pocken-Erkrankung meist positiv, sie verläuft meist milder; es können bei einigen Menschen jedoch auch schwerere Verläufe auftreten; die Letalität in Afrika bei unter 16jährigen (zentral-afrik. Variante) bis zu 11%, bei über 16jährigen ca. 1%; Europa/global noch nicht bekannt/unbekannt; es gibt über 80 versch. Pocken-Erkrankungen bei Tieren (Zoonose-Gefahr)

 

Effloreszenzen – Formen patholog. Haut-Veränderungen + Haut-Verfärbunbgen

supportiv – unterstützend, zusätzlich; hier: unterstützende/zusätzliche Therapie(n)