Sars-CoV-2, Covid-19, Wuhan-Virus

 

 

 

1. Die offizielle Daten-Lage ist unübersichtlich und widersprüchlich; Informationen zu Symptomatik, Inkubations-Zeiten, Übertragungs-Thesen, Hygiene-Maßnahmen, Behandlungs-Möglichkeiten, Todes-Ursachen, Maßnahme-Empfehlungen, Alters-Strukturen der Infizierten + Erkrankten können sich stündlich ändern - bitte beachten !

 

dazu Hinweis 1: Nachmeldungen von positiven Infektions-Tests sind keine aktuellen Infektionen (!), sondern müssen rückwirkend dem Tag zugeordnet werden, an welchem sie gemacht wurden, damit eine "saubere" Statistik entsteht !                      Die momentan praktizierte Methode, Nachmeldungen von zurückliegenden Tagen/Wochen auf die aktuellen Tages-Werte draufzuschlagen, verfälscht stark die Statistik incl.. des sogen. "R-Wertes" !

dazu Hinweis 2: Ebenso ergibt die momentan praktizierte Methode, sich bei Testungen nur noch auf vulnerable (stark anfällige) Gruppen zu konzentrieren,  im Endeffekt ein falsches Bild  sowohl von der Gesamtlage der Infektionen bezogen auf die Anzahl der Bevölkerung (Inzidenz-Wert) als auch auf den R-Wert (Ansteckung) !                                                           

Denn besonders anfällige Personen sind v.a.  ältere/alte +  immungeschwächte Menschen bzw. solche mit Vorerkrankungen - sie bilden den Hauptteil der "an oder mit Corona" verstorbenen Personen (90% ?).

dazu Hinweis 3: Die momentan genutzte Methode, einfach nur die "Neu-Infektionen" als Zahlenwert anzugeben, ist nicht aussagekräftig genug: sauberer wäre es, die Anzahl der durchgeführten Tests anzugeben, die Art der Tests und dazu die Anzahl der positiven Tests (auch als %-Zahl): Bsp.: 1000 Tests am Mittwoch (16.01.), 40 Tests positiv = 40 "Neu-Infektionen" am Mittwoch (16.01.) auch wenn der Test schon Tage/Wochen zurückliegt (Feiertage, Wochenende ...) .

dazu Hinweis 4: Tests: Unspezifische Antikörper können sich auch bei "normalen" Erkältungen bilden und sind kein Beweis ! für  eine (überstandene/aktuelle) Sars-CoV-2-Infektion !!!  -  die spezifischen Antikörper auf Sars-CoV-2/Covid 19 können nur mit speziellen weiterführenden Tests + Labor-Untersuchungen festgestellt werden !                                                                                      An "normalen" Erkältungen beteiligte Viren sind z.B. Adenoviren, Coronaviren, Picornaviren, Paramyxoviren, Rhinoviren.

dazu Hinweis 5 - Mutanten: Mutanten/Mutationen  sind etwas vollkommen Normales in der Welt der Viren, Bakterien, Pilze und auch der Menschen + Tiere + Pflanzen !  Wer etwas von Genetik + Vererbung (Shule!)versteht, wird auch das verstehen.      Denn: Mutationen sind Änderungen/Anpassungen/Überlebens-Versuche des Organismus (wozu ich auch Viren zähle), um mit speziellen Bedingungen klar zu kommen, damit der eigene Organismus überleben und sich vermehren kann (Bio-Survival !).             Und ob die momentanen Mutanten des aktuellen Corona-Virus auch gefährlicher sind, was die Erkrankungs-Anfälligkeit/-Stärke angeht, ist öffentlich nicht eindeutig geklärt worden - alles, was was man (von off. Seite) dazu hört, ist, daß sich die Virus-Mutanten schneller vermehren bzw. von Mensch zu Mensch schneller übertragen werden.                                                                            Ob sie für eine stärkere Erkrankung sorgen (und evtl. tödlicher sein können),  ist nicht so belegt - nichts Konkretes, keine belegbaren Fakten, aber viel Polemik.

 

2. NIcht alle Corona-Toten (weltweit) sind ursächlich nur an den Folgen des Corona-Virus gestorben, auch wenn Virus-Tests bei ihnen positiv waren. Es könnten auch andere Ereignisse dafür (mit-)verantwortlich sein wie Parallel-Erkrankungen, Vor-Erkrankungen, mediz. Unterversorgung, Impfstoff-Bestandteile, Unfälle, organische Grund-Krankheiten, Ernährungs-Lage,  Alter, Job, Stress ... .

 

3. Es gibt allein in Deutschland mehrere tausend Experten (Epidemiologen, Virologen, Bakteriologen, Biologen etc. ), deren Meinungen teilw. stark voneinander abweichen, was Ursachen, Herkunft, Verbreitung und v.a. Maßnahmen (siehe 1.) angeht. 

 

4. Da die WHO zu spät "Pandemie-Alarm" gegeben hat (erst im März 2020 !) und auch die meisten Regierungen nicht situationsgemäß reagierten (Reiseverbot ins Ausland, Flugverbote, Grenzschließungen, Testungen, Quarantäne, Masken-Gebot ...), ist es ratsam, aus verschiedenen Informationen, gepaart mit gesundem Verstand + Erfahrung, eigene Schlussfolgerungen zu ziehen, um sich und die Familie zu schützen.

Dazu könnte auch gehören, prophylaktisch Masken zu tragen, um sich u.a. vor Lungen-Tbc zu schützen.

Oder auch aufzuhören, die eigene Lunge selbst zu schädigen (Rauchen, Shischa ...).

 

mögliche Auslöser/Erreger: Corona-Virus/Wuhan-Virus/2019-nCoV/Sars-CoV-2; verwandt mit SARS und Mers-CoV; ; die durch das Virus ausgelöste Lungen-Erkrankung wird Covid-19 genannt; Corona-Viren: einzelsträngige RNA-/RNS-Viren; Durchmesser 70-160 nm; 3-4 Polypeptide; Einteilung der Coronaviridae: Corona-Virus, Arteri-Virus, Toro-Virus; momentan wurden 3 Haupt-Varianten von Sars-CoV-2 identifiziert, welche sich in unterschiedlichen Regionen  (Ländern/Gebieten) ausbreiten sowie mehrere Mutanten/Mutationen, von denen einige bekannt geworden sind (England, Südafrika ...). 

 

Hauptverbreitungs-Gebiete: global; erstmaliges erkanntes Auftreten in Wuhan/China 2019

 

Inkubationszeit: Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch/Erkennen der Erkrankung; 2-24 Tage (+/-); 

                                    ´     Hinweis: Die Infektion/Ansteckung kann auch absolut symptomlos verlaufen !

 

Letalität: Todes-Rate bei den Erkrankten/Infizierten;  ca. 2-7% (+/-); die Alters-Struktur der Erkrankten wandert von Alt zu Jung (von 81 zu 15-50 +/-); Schwankungen u. a. wg. verschiedener Test-Methoden, Test-Gruppen, sicherer/unsicherer Tests, Test-Gebieten, statistischen Auswertungs-Methoden, Vor-/Parallel-Erkrankungen ... . 

Bestimmte Mutationen könnten (!) auch eine Rolle spielen.

 

Ansteckungs-/Infektions-Risiko

  •  jeder kann infiziert werden; festgestellte Risiko-Gruppen: je nach Test-Methodik, Test-Gruppen, Test-Gebieten; momentan Erwachsene im Alter v. 15-60 Jahren eher betroffen; Frauen + Männer fast gleich;  15 von 100 (chinesischen) Patienten erkrankten schwerer/schwer (+/-); die momentane Hauptgruppe kann sich durch Mutationen/Genvarianten und andersartige Test-Methoden schnell verlagern
  • momentane Hauptrisiko-Gruppen: Raucher, Personen mit Vor-Erkrankungen wie Krebs, akuten/chronischen Lungen-Erkrankungen, Diabetes, Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Gefäß-Erkrankungen, Bluthochdruck, Stress,          allg. geschwächtem Immun-System, Personen am biolog. Lebensende (Alter)  ...
  • Kinder: Kinder  können  (!!!) teilweise (!!!) weniger angreifbar durch das Corona-Virus sein, sind aber ebenfalls von Infektionen betroffen (in Bayern starb z.B. ein 8jähriges Mädchen), auch und vor allem, wenn sie schon zu best. Risiko-Gruppen gehören (Frühchen, Lungen-Dysfunktionen, akute/frühere Lungen-Entzündungen/-Erkrankungen, Asthma, akute/latente Bronchitis, HIV, Stress ...) - mögliche Ursachen für diese teilweise (!) Immunität bzw. erhöhte Widerstandsfähigkeit bzw. verzögerte Krankheits-Entwicklung könnten sein: durchgemachte Erkältungs-Krankheiten von Kind und/oder Mutter (Nachweis Corona-Viren bzw. Antikörper etc.), auch möglich: ein etwas anders als bei Erwachsenen agierendes/funktionierendes Immun-System etc. (wird erforscht); diese Teil-Immunität kann jedoch beim Auftreten von Mutationen/Gen-Varianten oder Vor-/Parallel-Erkrankungen ausgehebelt werden ! 
  • Kinder: Ältere Kinder sollen infektions-anfälliger sein als jüngere (Klein-)Kinder, Grund unbekannt: eine mögl. Ursache dafür könnten vorangegangene Impfungen (Impfpass Kinder !) sein
  • PIMS: Meldungen aus verschiedenen Ländern zeigen an, dass vermehrt Kinder von einem Covid-19-ähnlichem  Entzündungs-Syndrom betroffen sind und auch daran versterben (können) !                                                                                            Symptome können sein :u.a. Fieber über mehrere Tage, geschwollene Zunge, rissige Lippen, geschwollene Drüsen, Bauch-Schmerzen, Magen-Darm-Beschwerden, Haut: Pusteln, Bläschen, juckende Stellen, Entzündungen, Bindehaut-Entzündungen (Augen), Entzündungen der Herz-Arterien + Embolien; dieses Syndrom , PIMS genannt, ähnelt dem Kawasaki-Syndrom (mukokutanes Lymphknoten-Syndrom/MCLS), wird aber von Medizinern/Biologen ... getrennt genannt und beschrieben.

mögliche Symptome

  • allgemein: Fieber + trockener (Reiz-)Husten (ca. 40-50 % der Fälle +/-), allg. Erkältungs-Symptome, Frösteln, Rachen-Entzündung, Hals-Schmerzen, Seitenstrang-Angina, Schnupfen, Atem-Beschwerden, allg. Erschöpfung, Müdigkeit, Muskel-Schmerzen, Durchfall, Schwindel, Kopfschmerzen, Geschmacks-/Geruchs-Verlust, Lungen-Entzündung (Pneumonie), Gefäß-Entzündungen, Thrombosen, Embolien, Lungen-Versagen, Herz-Erkrankungen, Herz-Kreislauf-Versagen ...
  • Haut-Veränderungen: bei ca. 20 % der Infizierten möglich (Ausschlag, Nesselsucht); bei Kindern + Jugendlichen können sich auch rote + blaue Flecke an den Füßen zeigen, welche sich u.U. zu schmerzenden Blasen entwickeln 
  • anfangs Verwechselung mit "Grippe" möglich
  • Achtung: Die Infektion/Ansteckung kann auch absolut symptomlos verlaufen ! 
  • Hinweis: Nach Meinungen v. Medizinern sind fast alle normalen Erkältungs-Symptome (u.a. Husten, Schnupfen, Kopf-Schmerzen, Heiserkeit, Mund-Rachen-Entzündungen, belegte Zunge, Knochen-Gelenk-Schmerzen, Fieber, Kreislauf-Beschwerden/-Kollaps ...) auch Anzeichen für Corona/Covid 19.

mögliche Ursachen + Infektions-Wege: 

  • Zoonose (?) - Übertragung v. Tieren auf den Menschen; danach: Mensch zu Mensch; von Schwangeren zum Ungeborenen/Fötus; Übertragung auf Tiere möglich (nachgewiesen: Hunde, Katzen ...)
  • Übertragung Mensch zu Mensch: Umarmung, Küssen, Husten, Niesen, Hände reichen, persönl. Nähe unter 1/1,50 Meter (aerogene Übertragung in der Öffentlichkeit, in Restaurants, Nahverkehr, Taxi, Arzt, Krankenhaus …); Transplantationen, Transfusionen (?), Operationen ...; auch möglich: über Geschlechtsverkehr/GV, Wunden (?)
  • infizierte Nahrung, unsauberes Wasser, verkeimte Schutzmaterialien (z.B. mehrfach benutzte/alte Masken oder auch Handschuhe)
  • Vermehrung v .a.  im Nasen-Rachen-Raum, in der Lunge (Raucher/COPD ?), im Verdauungstrakt (Magen-Darm), über Wunden (?)

Lebensdauer des Virus:

  • im Labor bis zu 9 Tagen auf Oberflächen haftend/haltend und dabei infektiös bleibend
  • Untersuchungen in Heinsberg (D) haben ergeben, dass sich das Virus nur kurze Zeit z.B. auf TV-Fernbedienungen hielt - auf solchen nicht-biologischen Oberflächen (Tische, Handys, Straßen, Autos ...) ist es noch längere Zeit nachweisbar, aber nicht mehr infektiös (leere Hülle)
  • Kälte + hohe Luftfeuchtigkeit können/könnten die Lebensdauer des Virus noch steigern/verlängern; in/auf gefrorenem Fleisch bis 2 Jahre überlebensfähig
  • Sonne + Wärme können/könnten das Virus inaktivieren bzw. die Verbreitung mindern (UV A/B/C ? Vit. D ?)
  • Verbreitung durch Ungeziefer, Ratten, Mäuse, Vögel, Katzen, Hunde möglich durch direkten Kontakt bzw. durch überquellende Müllplätze  
  • das Virus bzw. Reste davon ist auch in Wasser/Abwasser/Toiletten nachweisbar .

mögliche Vorbeugung:

  • Atemwegs-Masken - jede provisorische Maske ist besser als gar keine ! regelm. waschen/desinfizieren !
  • Hände waschen, Hände fetten/cremen, Schutz-Handschuhe; allg. Hygiene-Standards
  • Vermeidung von Menschen-Ansammlungen, Partys ...
  • Vermeidung nicht unbedingt nötiger soz. Kontakte; nicht küssen, umarmen, Hände reichen ... 
  • Kontakte außerhalb des engeren Familienkreises sind zu vermeiden
  • enge Kontakte zu mediz. Personal aller Art (so nicht gerade dringend zur Behandlung nötig !) sind strikt zu vermeiden,      da med. Personal jederzeit als Übertrager/Verbreiter/Spreader zu betrachten ist - hier können Sie aber helfen (z.B.  durch einkaufen ...), um diese Menschen zu unterstützen - unter Beachtung aller nötigen/machbaren Hygiene-Regeln !
  • bei Symptomen wie Fieber/Kopfschmerz/Atem-Beschwerden/Lungen-Beschwerden etc. Vorstellung beim Arzt (telefonisch/Hotline, Atemwegs-Maske, Handschuhe !), stationärer Klinik-Aufenthalt (Behandlung, Isolation)
  • ordentliche/regelmäßige Mülltonnen-Entsorgung, sonst Ungeziefer, Ratten, Vögel ... als mögl. Übertrager: Wenn die Tonne voll ist, nichts daneben stellen oder obenauf - vermeiden Sie Müll !                                                                                             Übervolle + ungeleerte Mülltonen sind ein großes Hygiene-Problem, speziell in Innenhöfen  ! 
  • alle Nahrung + Trink-Wasser sollten relativ keimfrei sein (abwaschen, kochen, braten, backen; Vollkonserven ...), da das Virus (aktiv/inaktiv ?) auch in Wasser/Abwasser/Toiletten nachweisbar ist 

mögliche Behandlung:

  • Impfungen:  momentan das Mittel der Bekämpfung - Erfolgsquote, Nebenwirkungen, Impfschäden beachten - aktuell: Hirnvenen-Thrombosen ! 
  • Hinweis: Impfungen schützen nicht unbedingt davor, Übertrager/Spreader/Superspreader zu sein - siehe Meldung aus Halle v. 30./31. März 2021 - sehr hohe Virus-Last trotz Impfung ! Eine Impfung ist also kein Freifahrtschein.
  • Medikamente: ohne zugeschnittenes/wirksames Medikament kann die Behandlung nur symptomatisch erfolgen (Fieber, Husten, Atem-Beschwerden, Thrombosen ...); möglich: Gabe von Plasma/Antikörpern von genesenen Sars-CoV-2-Patienten sowie von Blutverdünnern/Antithrombose-Mitteln (um Thrombosen + Embolien zu verhindern); die Nutzung von künstlicher Beatmung kann nützlich sein, sie kann aber auch wegen der Zwangs-Beatmung (Überdruck) zu schwerwiegenden Folgeschäden führen (Lunge, Hirn, Herz ....  ).                                                                                                                           Hinweis: Unspezifische Antikörper können sich auch bei "normalen" Erkältungen bilden und sind kein Beweis für für eine (eben erst überstandene) Sars-CoV-2-Infektion; die spezifischen Antikörper auf Sars-CoV-2 können nur mit weiterführenden speziellen Tests/Labor-Untersuchungen festgestellt werden !                                                                                      An "normalen" Erkältungen beteiligte Viren sind z.B. Adenoviren, Coronaviren, Picornaviren, Paramyxoviren, Rhinoviren.
  • regelmäßiges lüften + desinfizieren von Krankenzimmer/Wohnungen/Büro-Räumen etc. , um unnötige Erkrankungen wie Lungen-Entzündungen etc. (Hospitalismus) zu vermeiden; durch das Lüften wird die Konzentration an Erregern stark verringert.
  • Oberflächen-Reinigung auch durch normale Spülmittel möglich, wenn sie denn fettlösliche Mittel enthalten (z.B. Tenside: Tenside können die eiweißhaltige Oberfläche des Virus zerstören)