Lazarett, Not-Lazarett

 

Anforderungen + Einrichtung 

 

Natur-Katastrophen und Waffen-Wirkungen machen auch vor medizinischem Personal und medizinischen Erinrichtungen nicht halt – Zerstörung, Verwundung und Tod sind allgegenwärtig.

 

Die hier dargelegten Informationen, Ideen und Tipps können nur provisorisch sein, da man im Notfall selten über ein komplett ausgestattetes Lazarett mit genügend qualifiziertem Personal und ausreichenden Mengen an Medikamenten, Verbandstoffen, Instrumenten etc. verfügt.

 

Das Errichten von Lazaretten/Verbandplätzen kann bei verschiedenen Hilfs-Organisationen trainiert/geübt werden.

 

            personelle Anforderungen:

  • Ärzte versch. Fachrichtungen, mittl. mediz. Personal, Sanitäter, Apotheker, Wach-Personal, Desinfektoren (Instrumente etc.), Entsorger von Fäkalien/verschmutzten/verkeimten Materialien (Binden, Bettwäsche, Bekleidung etc.), Handwerker u.s.w. - meist ist ein Mehrschicht-Sytem nötig.

 

          materielle Anforderungen:

 

sichere“ Lage des angedachten Lazaretts und der Verwundeten-Sammelstelle: muss Schutz bieten vor Umwelt-Bedingungen, Natur-Katastrophen, Waffen-Einwirkungen, Fallout, ABC-Waffen, Räubern, Marodeuren, Heckenschützen etc.

 

Sicht-Schutz: gg. Späher, Scharfschützen, Flugzeuge, Hubschrauber, Drohnen, Satelliten

 

gute (stabile) Bau-Substanz: Fundamente, Keller, Wände, Fenster, Türen, Decken, Dächer etc.

 

genügend Räume für: Toiletten (!), Verwundeten-Sammelstelle, Behandlungs-Zimmer, OP-Räume, Kranken-Betten, Wasch-Räume, Schlafräume für Personal + Wach-Personal, Vorräte (Wasser, Nahrung, Medikamente), Luftfilter-Anlagen, Apotheke, Küche, Desinfektion, Heiz-Material u.a.m.

 

Toiletten: Richten Sie zuerst Toiletten ein !!!

Ein absolutes Muss ! ist die Einrichtung von ausreichend Toiletten, Entsorgungs-Stellen für Abfälle/Fäkalien sowie die stetige und sichere Desinfektion (Kalk, Strohäcksel …) – sonst besteht hohe Infektions-Gefahr ! Richten Sie zuerst Toiletten ein !!!  Die Vernachlässigung hygienischer Vorbeuge und Nachsorge-Maßnahmen bringt nicht nur die Patienten in Gefahr, sondern ganz schnell auch das gesamte mediz. Personal (siehe: Hygiene).

 

Wasser: Ein weiteres absolutes Muss ! ist die Versorgung mit sauberem Trinkwasser – Trinken, Essen, Waschen, Krankenpflege, Putzen u.s.w. - ohne sauberes Wasser geht nichts !

Sie benötigen verschiedene Wasser-Reinigungs-/Filter-Systeme - mit und ohne Strom.

 

Luft: Ventilations- und Filter-Systeme zur Aufbereitung der (verseuchten) Außenluft sowie der verbrauchten Luft in Innen-Räumen oder unterirdischen Räumen/Zimmern.

 

Strom: Für OP-Räume muss eine stabile Strom-Versorgung gewährleistet sein (Licht, Lüftung, EKG, Beatmung, Sterilisator etc.), ansonsten können Sie kaum operieren.

Für den Notfall: Akkus für Lampen + Beatmungs-Geräte.

 

Medikamente: Medikamente aller Art (incl. Infusions-Mittel) müssen stark bevorratet und sicher gelagert werden, um sie im Fall der Fälle (Zerstörung, Raub, Nachschub-Probleme) zur Verfügung zu haben. Die meisten der gut gelagerten Medikamente sind noch Jahre nach dem aufgedruckten MHB-Datum verwendbar.

 

Verband-Materialien: wie Medikamente – starke Bevorratung + Nachschub !

 

mediz. Instrumente: hier v.a. das OP-Besteck – Bevorratung, Desinfektion, Sterilisation, Lagerung; Einmal-OP-Besteck ist ok, bei unzureichendem/ausfallendem Nachschub jedoch muss es aber sterilisierbar sein (auskochen, UV ...).) 

 

Hilfsmittel: Schienen, Krücken, Rollatoren, Tragen, Schieber, Enten, Vorlagen, Windeln etc.

 

mediz. Literatur: alle Fachgebiete zur Information/Ausbildung des Personals und zur Auffrischung des ärztlichen Wissens in Buch-Form; bei elektron. Geräten (Ebook-Reader) ist der Akku bald leer und u.U. nicht nachladbar.

 

Waffen, Alarm-Systeme: zum Schutz der Einrichtung vor Räubern/Marodeuren/Killern

 

Patienten: Entwaffnung von Patienten, welche unter Medikamenten-Einwirkungen bzw. unter Schock stehen !

Da einige Medikamente die Zurechnungsfähigkeit von Patienten stark herabsetzen können, ist

eine Kooperations-Bereitschaft von diesen Patienten nicht zu erwarten und kann bei nicht vorher vollzogener Entwaffnung + Sicherung der Waffen tödlich für beide Seiten enden ! Bewachter + verschließbarer Raum/Waffenkammer vorhanden ?

 

Transport: Ist ein Transport in andere, spezialisierte mediz. Einrichtungen möglich ? 

wenn ja: KFZ, Fahrer, Treibstoff, Ersatzteile, Umwelt-Bedingungen, gegnerische Einwirkungen !?

wenn nein: Schaffung eigener spezialisierter Abteilungen – Räume, Ausrüstung, Personal, Hygiene !?